1.1 Unbeschränkte Einkommenssteuerpflicht

Laut §1 Abs 1 EStG sind nur natürliche Personen – Menschen – einkommenssteuerpflichtig. Die juristischen Personen, zum Beispiel Kapitalgesellschaften müssen nie Einkommenssteuer bezahlen sondern Körperschaftssteuer (Kapitel 14)

Es gibt zwei Arten von Einkommenssteuerpflicht in Österreich: beschränkte und unbeschränkte Einkommenssteuerpflicht.

§1 Abs 2 EStG nennt die Voraussetzungen für eine unbeschränkte Einkommenssteuerpflicht. Diese sind:

  • Die Person muss ihren Hauptwohnsitz in Österreich haben oder
  • Die Person muss einen gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich haben.  Dieser Aufenthalt muss länger als 6 Monate sein  

Achtung! Wenn eine natürliche Person in Österreich einen Zweitwohnsitz hat und sie diesen Wohnsitz weniger als 70 Tage am Stück nutzt, dann muss sie Aufzeichnungen über die Länge ihres Aufenthalts im Zweitwohnsitz führen. Wenn sie das nicht tut, kann der Staat nicht wissen, wie lange sie sich an ihrem Zweitwohnsitz aufgehalten hat. Somit wird diese Person automatisch unbeschränkt einkommenssteuerpflichtig in Österreich. In den anderen Fällen ist die Person beschränkt einkommenssteuerpflichtig. (Kapitel 1.2)

Die Wohnsitzregelungen befinden sich im §26 BAO

Wenn jemand in Österreich unbeschränkt einkommenssteuerpflichtig ist, dann gilt das Welteinkommensprinzip. Das heißt, dass die Person für ihr gesamtes Einkommen (egal wo sie ihre Einkünfte erzielt) steuerpflichtig ist.

Leave a Reply

error: Content is protected !!